Kontakt

Besser informiert!

Mit unserer Stammkundeninfo!

Mehr Informationen:

TV-Empfang

Fernsehecken in deutschen Wohnzimmern haben sich im Laufe der letzten Jahre deutlich verändert: Der klobige Röhrenfernseher ist längst dem modernen Flachbildfernseher gewichen. Mit diesem Wandel geht auch der Wechsel vom analogen zum digitalen Fernsehempfang einher.

DVB-S

Die Abkürzung DVB (Digital Video Broadcasting – frei übersetzt digitale Fernsehübertragung) bezeichnet ein standardisiertes Verfahren zur Übertragung von digitalen Inhalten. Im Vergleich zur analogen Fernsehübertragung können - vereinfacht ausgedrückt - mehr Programme pro Sendefrequenz bei gleichzeitig besserer Qualität übertragen werden.

Dabei ist der digitale Empfang von Fernsehprogrammen auf verschiedene Arten möglich: per Antenne, Kabel, Satellit und sogar per Internet. Mit den überall vertretenen Abkürzungen DVB-T, DVB-S und DVB-C wird nichts anderes bezeichnet als diese verschiedenen Empfangsarten: C für Kabel (Cable), S für Satellit (Satellite) und T für Antennenfernsehen (Terrestrial).

Bei modernen TV-Geräten sind die passenden Empfänger bereits integriert, sodass diese nur noch mit dem Sat-, Kabel- oder Antennenanschluss verbunden werden müssen. Ältere Fernseher hingegen benötigen meist einen externen Receiver zur Signalaufbereitung. Zum Fernsehen via Internet (IPTV), benötigen Sie eine entsprechende Empfangsbox sowie einen ausreichend schnellen Internetanschluss.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button