Kontakt

Besser informiert!

Mit unserer Stammkundeninfo!

Aktuelles

K

Qualitätssiegel
Elektro Kramwinkel erhält Qualitätssiegel „MWB Service Partner“ Mehr

Aktuelle Projekte

Raus aus der Kostenfalle
Mit LED Straßenbeleuchtung und dem richtigen Partner!

News

news Einbruchschutz:
Zuschüsse für Maßnahmen. Mehr

Info All-IP ersetzt ISDN
Am besten jetzt schon aktiv werden. Mehr

Info Rauchmelderpflicht
Der Einsatz von Rauchwarnmeldern ist inzwischen in allen Bundesländern gesetzlich geregelt. Mehr

LED RECHNER LED-Lampen
Jetzt Ersparnis berechnen! Mehr

Info Normen überarbeitet
Überspannungs­schutz künftig auch in Wohn­gebäuden vor­geschrieben. Mehr

Tipp BRUMBERG
"LED is sexy" Mehr

Info Hersteller-Neuheiten
Aktuelle Produktneuheiten und Pressemeldungen verschiedener Hersteller. Mehr

Info Steckdosenleisten
Viele sind nicht sicher. Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Gasheizungen, Raumheizgeräte, Kamine und Öfen (Öl, Gas und Holz) sind nicht gewartet? Das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Photovoltaik
Bagatellgrenze befreit Anlagen bis 10 KW vor der Beteiligung an der Ökostrom-Umlage. Mehr

Zur Google+ Seite

Company Profile

Gehen Sie mit uns auf Zeitreise

In über 60 Jahren Betriebsgeschichte haben wir einiges erlebt. Begleiten Sie uns auf einer Zeitreise – von der Gründung des Betriebes in der Nachkriegszeit bis hin zum heutigen mittelständischen Unternehmen Elektro Kramwinkel.

1952
Gründung des Betriebes durch Elektromeister Paul Kramwinkel, Vater des heutigen Geschäftsführers Peter Kramwinkel, der den Betrieb seines Vorgängers Karl Eifert an der Karlstraße 13 in Gladbeck übernimmt.
Unter dem Namen „Elektroinstallateur Paul Kramwinkel“ erfüllt der Betrieb zunächst mit einem Gesellen und zwei Lehrlingen die Wünsche der Gladbecker Kundschaft, hauptsächlich ortsansässige Gewerbebetriebe und Privatkunden.
1956
Umzug des Betriebes in die Zweckeler Straße 11.
1964
Gewinnung des ersten Kunden im Bereich der kommunalen Verwaltungen, das Tiefbauamt der Stadt Gladbeck.
Peter Kramwinkel beginnt die Lehre zum Elektroinstallateur im väterlichen Betrieb, wo er auch in den folgenden Gesellenjahren tatkräftig Hand anlegt.
1965
Übernahme von Anschluss und Betrieb der kompletten Gladbecker Straßenbeleuchtung, zunächst für RWE, später für die ELE.
Weichenstellung für den zweiten strategischen Geschäftsbereich neben dem Kundendienst.
1968
Verlagerung des Werksgeländes auf die Heinrichstraße 19.
70er
Ausbau des Bereichs Straßenbeleuchtung, der Betrieb beschäftigt fünf Mitarbeiter, zwei Hubsteiger und zwei Kundendienstwagen sind im Einsatz.
1973
Peter Kramwinkel verlässt den väterlichen Betrieb, um seinen beruflichen Horizont zu erweitern. Er sammelt Erfahrungen bei einem führenden deutschen Service- und Systemlieferanten für Energie- und Kommunikationsnetze und ist vorrangig in den Segmenten Netzbau und Straßenbeleuchtung tätig.
1986
Grundsteinlegung für den dritten Geschäftsbereich: Übernahme der Wartung der Verkehrssignalanlagen und beleuchteten Verkehrsschilder der Stadt Gladbeck.
1990
Verlagerung des Unternehmenssitzes in die Winkelstraße 69.
Nach erfolgreich abgelegter Meisterprüfung kehrt Elektromeister Peter Kramwinkel in den väterlichen Betrieb zurück und baut die vierte Unternehmenssäule, den Installationsbereich Großbaustellen auf.
1992
Übernahme der Geschäftsführung durch Peter Kramwinkel und Bruder Michael, Umfirmierung in Elektro Kramwinkel GmbH.
2001
Übernahme der Wartung von Signalanlagen im gesamten Ruhrgebiet als Vertragspartner der Siemens AG.
Anmietung einer Kfz-Halle und eines Außenlagers auf der Luisenstraße, bedingt durch den stark angewachsenen Fahrzeugpark.
2004
Bezug des heutigen Unternehmenssitzes an der Straßburger Straße 8 im Gewerbegebiet Gladbeck-Brauck.
2006
Elektromeister Berthold Kückelmann verstärkt das Unternehmen und baut als Leiter der Abteilung Elektroinstallation vor allem den Bereich der Großbaustellen aus. Projekte wie der Neubau des Bottroper Free-Fall-Towers und der Neu- und Umbau der Gladbecker Feuerwache werden unter seiner Federführung gestemmt.
2007
Aufbau und Installation der Sensoren für das von Siemens entwickelte Verkehrsmanagementsystem Ruhrpilot.
2011
Berthold Kückelmann rückt als Gesellschafter in die Geschäftsführung auf, Michael Kramwinkel verlässt das Unternehmen aus privaten Gründen.
2012

Das 60-jährige Firmenjubiläum wird gemeinsam mit rund 150 geladenen Gästen, darunter Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland sowie Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Emscher-Lippe-West Egbert Streich, in der Fahrzeughalle gefeiert.

Jubiläumsbroschüre

Etwa 30 Mitarbeiter sind mittlerweile Teil des Familienbetriebs Elektro Kramwinkel. Rund 20
Fahrzeuge, davon 8 eigene Hubsteiger, kommen täglich zum Einsatz. Der Ausbau innovativer Bereiche wie der Medizintechnik, der Gebäudesteuerung und der Mehrwert-Installationen wird weiter vorangetrieben.

60 Jahre Unternehmensgeschichte finden Sie in unserer Jubiläumsbroschüre zusammengefasst, die Sie hier herunterladen können.

2013

Realisierung der kompletten Elektroinstallation im Rahmen des Umbaus der Feuerwehr-Hauptwache Gladbeck.

2015
Peter Kramwinkel erhält den „Silbernen Meisterbrief“ für 25 Jahre als Elektroinstallateur-Meister.
Realisierung des komplexen Mülheimer Neubauprojekts Ruhrquartier mit Elektro Kramwinkel als verantwortlichem Elektroinstallations-Partner für den gewerblichen Ausbau.
2016
Verleihung des Qualitätssiegels „MWB SERVICE PARTNER“ durch die Mülheimer Wohnungsbau als Auszeichnung für die über Jahre bewährte Zusammenarbeit.
2017
Kontinuierliche Erweiterung des Fahrzeugbestandes, zum Jahresanfang wird der 10. eigene Hubsteiger in Betrieb genommen.
Weihnachten 2016
Close Button